Spannende ETF, die man sich ansehen könnte (Teil 1/2)

SPDR S&P U.S. Dividend Aristocrats UCITS ETF

ISIN: IE00B6YX5D40

Anzahl Positionen: 112

Ertragsverwendung: vierteljährliche Ausschüttung

Ausschüttungsmonate: 3, 6, 9, 12

TER: 0,35 %


Wie der Name schon sagt, umfasst der S&P High Yield Dividend Aristocrats Bestandteile des S&P Composite 1500 mit Werten, die ihre Dividenden in den letzten 20 aufeinander folgenden Jahren erhöht haben.


Die Top 10 Positionen haben eine Gewichtung von 20,15 % und beinhalten unter anderem AT&T, Exxon Mobil, Chevron oder Abbvie. Außerdem findet man im Bestand das Who is who der US-Amerikanischen Dividendenaristokraten: Coca-Cola, 3M, PepsiCo, Realty Income oder auch Colgate-Palmolive und Procter & Gamble.


Der ETF wurde im Oktober 2011 aufgelegt und die derzeitige Ausschüttungsrendite beträgt 2,09 %. Mit einer Fondsgröße von weit über 2 Milliarden Dollar hat der ETF auch eine anständige Größe.


Spannend dürfte der ETF für Einkommensinvestoren sein, das Kriterium der Dividendenaristokratie dazu führt, dass die Ausschüttungen jährlich angehoben werden. Seit seiner Auflage hat der ETF seine Ausschüttungen um durchschnittlich 7,16 % pro Jahr angehoben.


Neben steigender Dividenden durften sich Investoren in den 10 Jahren seit Auflage auch über satte Kurssteigerungen freuen. Seit Auflage hat sich der Kurs mehr als verdreifacht.

Der ETF beinhaltet ausschließlich Werte aus den Vereinigten Staaten.


Vanguard FTSE-All World UCITS ETF (Dist)

ISIN: IE00B3RBWM25

Anzahl Positionen: 3480

Ertragsverwendung: Ausschüttend

Ausschüttungsmonate: 3, 6, 9, 12

TER: 0,22 %


Viel breiter kann man sich mit einem einzigen ETF wohl nicht aufstellen. Der FTSE All World von Vanguard deckt mit seinen 3480 Positionen aus 24 Industrie- und 23 Schwellenländern rund 95 % des weltweiten Aktienmarktes ab. Unter den 10 größten Positionen finden sich, wenig überraschend, Unternehmen wie Apple, Microsoft, Amazon & Facebook, aber auch die China-Schwergewichte Alibaba und Tencent. Die Top 10 Positionen werden mit circa 15 % gewichtet.


Der ETF wurde 2012 aufgelegt und das Fondsvolumen liegt bei knapp 7 Millarden Euro. Seit Auflage legte der ETF eine jährliche Rendite von über 12 % aufs Parkett.


Die Vereinigten Staaten sind mit einer Gewichtung von über 50 % am stärksten vertreten, gefolgt von der Eurozone mit 8,5 % und den asiatischen Schwellenländern mit 7,7 % (u.a. auch China).


Die prognostizierte Ausschüttungsrendite für das Jahr 2021 liegt bei 1,29 Prozent.


Der ETF eignet sich für die Anlage in den breiten Markt. Viel besser kann man den weltweiten Aktienmarkt mit einem einzigen ETF wohl nicht abbilden. Ein Schönheitsfehler könnte die doch recht niedrige Gewichtung der Schwellenländer sein. Wer eine höhere Gewichtung der Emerging Markets wünscht, kommt an einer Zwei-ETF-Strategie nicht vorbei.


Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF (Dist)

ISIN: IE00BZ163K21

Anzahl Positionen: 5683

Ertragsverwendung: Ausschüttend

Ausschüttungsmonate: Monatliche Ausschüttung

TER: 0,09 %


Wer sein Portfolio um Unternehmensanleihen erweitern möchte und einen monatlichen Cashflow generieren möchte, der sollte sich den Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF (Dist) mal näher ansehen.


Über 5500 Positionen, davon 75 % aus den USA finden sich in diesem ETF. Das Fondsvolumen ist mit 318 Millionen Euro nicht gerade klein und der Fonds besteht 2016. Die prognostizierte Ausschüttungsrendite mit knapp 3 % könnte für einkommensorientierte Investoren interessant sein. Die Jährliche Gesamtrendite im 5 Jahresrückblick liegt bei knapp über 3 %.

Reich wird man mit dem ETF vermutlich nicht, aber zumindest wird man nicht ärmer und kann sich bei entsprechendem Vermögen ein schönes Zusatzeinkommen sichern.


IShares Core S&P 500 UCITS ETF (Dist)

ISIN: IE0031442068

Anzahl Positionen: 505

Ertragsverwendung: Ausschüttend

Ausschüttungsmonate: 3, 6, 9, 12

TER: 0,07 %


Der ETF bildet einen der bekanntesten Aktienindizes in der hiesigen Hemisphäre ab. 500 Aktiengesellschaften, die an der NYSE und der NASDAQ gehandelt werden. Hier tummelt sich in den am stärksten gewichteten Positionen alles was Rang und Namen hab. Apple, Microsoft, Amazon, Facebook, Alphabet, Tesla, Warren Buffets Berkshire Hathaway, Johnson & Johnson und JP Morgan Chase bilden die Top 10, die es zusammen auf eine Gewichtung von 26,33 % bringen.


Die ausschüttende Variante kommt derzeit auf eine Ausschüttungsrendite in Höhe von 1,16 %. In den letzten 10 Jahren ließen sich mit diesem ETF jährliche Renditen von über 13 % einfahren. Mit einem durchschnittlichen KGV von über 31 ist der Index derzeit jedoch nicht sonderlich günstig gehandelt. Und das, obwohl es der S&P 500 in den letzten Monaten den ein oder anderen Rücksetzer hinnehmen musste. Zum Vergleich: Der MSCI China bringt es im KGV gerade mal auf 16,8.

Für Anleger mit langfristigen Absichten sollte das Bewertungsmaß allerdings keine allzu große Rolle spielen. Schließlich klettert der S&P 500 seit mittlerweile 50 Jahren um durchschnittlich 10,9 % pro Jahr nach oben.


Ein absolutes Highlight ist die niedrige TER mit lediglich 0,07 %.


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen